counter.de 000
Ich verfüge über die Erlaubnis als Immobiliardarlehensvermittler nach § 34i Abs. 1 S. 1 GewO.
Erteilt durch zuständige Aufsichtsbehörde, Registrierungs-Nr.: D-W-130-7PMC-97 – SIHK zu Hagen – Bahnhofstr. 18 – 58095 Hagen. Finanzanlagenvermittlerregister
www.vermittlerregister.info
Berufsbezeichnung: Immobiliardarlehensvermittler nach § 34i Abs. 1 S. 1 GewO
Wie könnte die optimale Finanzierung für das Wohnhaus in der Brüderstraße 7 aussehen?
Da es für diese Immobilie die unterschiedlichsten Nutzungskonzepte geben könnte, nehmen wir einmal Folgendes an:

Eine Familie mit 2 Kindern möchte das Wohnhaus erwerben. Die Eltern sollen im Dachgeschoss wohnen, aus dem Wohnhaus wird wieder ein Zweifamilienhaus mit Arztpraxis.

Die Eheleute verfügen über ein Bruttojahreseinkommen von rd. 60.000,00 €, das ergibt netto ca. 3.350,00 € monatlich. Gespart hat das Ehepaar 35.000,00 €, die für die Finanzierung eingesetzt werden sollen.
Das Kindergeld beträgt monatlich 388,00 €. Es stehen somit rd. 3.700,00 € monatlich zur Bedienung der Finanzierungskosten (Zins- und Tilgung) und zum Lebensunterhalt zur Verfügung.

Wir prüfen zunächst die Möglichkeit, der Inanspruchnahme öffentlicher Finanzierungshilfen des Landes NRW. Die Einkommensgrenze ist überschritten. Ein Ehepaar mit 2 Kindern darf max. rd. 52.000,00 € verdienen um in den Genuß dieser Förderung zu kommen.
Wir prüfen den Anspruch auf Mittel aus dem KfW-Wohneigentumsprogramm Hier sind die Hürden wesentlich niedriger angelegt. Die Förderung einer Wohnung mit 50.000,00 € ist möglich.
Zinssatz z. Zt. 1,55% - 10 Jahre fest, 1. Jahr tilgungsfrei (bis 3 Jahre tilgungsfrei ist möglich, das nehmen wir aber nicht...), Laufzeit 25 Jahre
Anfangstilgung somit 3,4%, zu zahlen ab dem 2. Jahr.

Wer hätte das gedacht? Auch die Förderung einer zweiten Wohnung ist möglich - wenn z.B. die Eltern dort einziehen und keine Miete zahlen...
Gleiche Bedingungen, nochmals 50.000,00 € finanziert. 

 

Kostenübersicht:
Kaufpreis. 325.000,00 €
Grunderwerbsteuer (6,5%): 21.125,00 €
Maklercourtage (3,57%): 11.602,50 €
Notar- und Gerichtsgebühren (insges. ca. 2%)

6.500,00 €

Gesamtkosten des Erwerbs: 364.227,50 €
Renovierungskosten
(irgendetwas renovieren will man ja immer...)
15.772,25 € (Für die Bank am Besten immer mit Handwerkerangeboten belegen - auch wenn man viel selbst machen will... so kann man die "Muskelhypothek" besser nachweisen (Lohnanteil in den Angeboten = Eigenleistung)
Gesamtkosten:

380.000,00 €

(glatte Zahl, damit ich leichter rechnen kann...)
Finanzierung:
Eigenkapital 35.000,00 €
KfW-Wohneigentumsprogramm 100.000,00 € Monatsrate rd. 383,00 €
Bankdarlehen

245.000,00 €  *)

Das sind jetzt nur noch 75% des Kaufpreises und diese prozentuale Größe ist entscheidend für den Zinssatz, den Sie bekommen können.
Siehe Erläuterung: Zinssätze und Nachhaltigkeit
(oder Starseite/Infobereich/Baufinanzierungen)
Bankangebot aktuell: 15 Jahre fest, 1,53% Sollzins, rd. 2,6% Tilgungsquote. Rate pro Monat 842,00 €, Laufzeit insges. 30 Jahre
Somit liegen wir jetzt zunächst einmal bei folgender monatlicher Ratenbelastung: 383,00 € KfW
842,00 Bank
Gesamt: 1.225,00 €
Miete Praxis - 400,00 €
Miete DG (Eltern)   Miete zahlen dürfen die Eltern/Großeltern nicht, wohl aber die Betriebskosten übernehmen. 
Natürlich dürfen Ihnen Ihre Eltern jeden Monat noch 50€ oder mehr schenken, weil sie dankbar sind, daß sie bei den Kindern/Enkeln so günstig wohnen können - es darf nur keine Miete sein... !
Nettobelastung:

   825,00 €

*) Diesen Zinssatz für das Bankdarlehen bekommen Sie nur deshalb, weil wir mit den 2 verbundenen KfW-Darlehen, die nachrangig besichert werden können, für das Bankdarlehen unter einen Beleihungsauslauf von 80% "rutschen". Dieser "Kniff" spart monatlich rd. 150,00 €, weil Sie sonst für den Bankanteil (und damit in Folge natürlich auch für den Nicht-KfW-Anteil) deutlich höhere Zinssätze zahlen müßten.  Das sehen aber nicht alle Banken so - deshalb muß man in dem Fall ein wenig länger suchen, bis man den richtigen Partner gefunden hat. 
Diese Beispiel beleuchtet nur die ersten 10/15 Jahre der jew. Zinsbindungsfrist. Und das sieht richtig gut aus.

Wenn Sie mit mir finanzieren möchten, haben Sie damit aber noch keine Ruhe vor mir erreicht. Ich möchte nämlich, daß Sie Ihre Baufinanzieurng bis zum Ende der Gesamtlaufzeit - bis Sie alles bezahlt haben und schuldenfrei sind, sicher kalkulieren können. Und deshalb wird es ein klein wenig teurer werden, denn wir müssen - in Ihrem Interesse - vorsorgen, damit auch in Zukunft alles glatt und rund läuft.

Das Zukunftskonzept hängt aber stark von Ihren persönlichen Vorgaben ab. Dazu muß ich Sie und Ihre wirtschaftliche Situation, Ihre finanzielle Zukunft, Ihre Planung für die Zukunft und das, was Sie bisher schon getan haben und ggfls. mitbringen, kennen und besser einschätzen können. Eine Immobilienfinanzierung ist nun einmal sehr individuell.. Aber sie sollte für den Darlehensnehmer so sicher wie möglich aufgebaut sein. Und das möchte ich für meine Kunden auch gern so haben... !

Ich helfe Ihnen gern, eine für Sie optimale Immobilienfinanzierung zu erarbeiten. Ob für dieses Angebot oder eine andere Immobilie. Völlig unerheblich, ob Sie die Immobilie über mich erwerben oder über einen anderen Makler oder durch einen Privatverkauf. 

Kaufen Sie über jemand anderen, haben Sie zudem noch den Vorteil, daß ich Sie zu der auserkorenen Immobilie beraten kann. Wenn Sie über mich finanzieren, ist die professionelle Kaufberatung kostenlos! 

Die Begleitung bei der Antragstellung für öffentliche Finanzierungsmittel der NRW Bank, falls das infrage kommt,  kann ich allerdings nicht kostenlos anbieten. Hierfür erhebe ich eine einmalige pauschale Gebühr von 600,00 € zzgl. MWSt. Alle Bankfinanzierungen erhalten Sie, ohne daß ich eine Gebühr erhebe. In diesen Fällen werde ich von der jeweiligen Bank bezahlt, bei der Sie am Ende den Darlehensvertrag abschließen.