Ein Angebot in TOP - Wohnlage des Ortsteils Buckesfeld im Übergang zum Schierey
Sehr ruhige Wohnlage am Ende einer Sackgasse - ideal für Familien mit Kindern...
Einfamilien - Reihenendhaus, Baujahr ca. 1961, ebenes Grundstück 262m², Wohnfläche EG/OG ca. 81m²,  erweiterbar durch Dachgeschossausbau, voll unterkellert.
RESERVIERT

Lüdenscheid, Gluckstraße 16

Das Grundstück:
Ende der 1950er Jahre entstanden viele der Reihenhäuser für Familien mit Kindern am Buckesfeld. So auch die Reihenhäuser an der heutigen Gluckstraße. Für das Reihenendhaus Gluckstraße 16, mit dem Auto am besten erreichbar von der Regerstraße aus, wurde die Gebrauchsabnahme Ende 1961 erteilt. Gemäß der damaligen Planung sollte die Regerstraße offenbar nicht als Sackgasse enden. Am westlichen Ende unseres Grundstücks sollte die Straßenführung fortgesetzt werden. Das ist allerdings bis heute nicht realisiert worden. Die Umzäunung unseres Kaufgrundstücks orientiert sich nunmehr nicht an den eigenen Grenzen, die Sie in dem nachstehend abgebildeten Flurkartenauszug erkennen, sondern es hat sich im Laufe der Jahrzehnte, in denen im Straßenbau hier nichts mehr passierte, über die ursprünglich einmal als straßenbaulich nutzbare Fläche hinweg ausgedehnt. 
Auch wenn es in der Örtlichkeit daher etwas anders aussieht, ist das Kaufgrundstück die grün gekennzeichnete, Fläche von 262 m² laut Grundbuch.  

Das Raumangebot: 
Zunächst der Grundriss des Erdgeschosses. Wohn- und Essbereich mit ca. 27m² Wohnfläche, Ausgang zum Garten - Himmelrichtung Westen - und somit Sonne bis zum Sonnenuntergang. 
Küche mit Verbindungstür zum Wohn-/Essbereich, ca. 7 m², Eingangsflur ca. 4m², Zwischenflur (zur Küche) ca. 2m², Gäste - WC ca. 1,5m².  Wohnfläche im Erdgeschoss lt. Bauzeichnungen und Wohnflächenberechnung insgesamt ca. 41m².  

Das Obergeschoss: 
Im Obergeschoss befinden sich die Schlafräume des Wohnhauses. Das Elternschlafzimmer mit ca. 14m², Kinderzimmer 1 mit ca. 12m², Arbeitszimmer mit ca. 7m² - das war in früheren Zeiten natürlich das 2te Kinderzimmer - und gelegentlich auch für 2 Kinder, die sich das Zimmer teilen mußten - das war in den 1960-er und auch in den 1970-er Jahren gar nichts besonderes. Heute bezeichnen wir ein Zimmer mit weniger als 10m² lieber als Arbeitszimmer. Das Bad hat die bescheidene Größe von etwas mehr als 3m² und ist zurzeit ausgestattet mit Badewanne, WC und Waschbecken. Wohnfläche im Obergeschoss inklusive der Flurbereiche: ca. 40m². 

Das Dachgeschoss - die ungenutzte Raumreserve...
... stimmt nicht ganz... - eines der Kinder hat hier in der Vergangenheit sein eigenes Reich gehabt. Der Ausbauzustand entspricht allerdings nicht mehr den heutigen Ansprüchen. 
Die Möglichkeiten sind dennoch gegeben. Die Grundfläche beträgt ca. 50m² abzüglich des Treppenraums. 
Aufgrund der heute anzuwendenden Wohnflächenverordnung sind die Flächen unter Dachschrägen bis zu 1m Kopfhöhe als Wohnfläche nicht anrechenbar und die Flächen zwischen 1m und 2m Kopfhöhe mit 50% anrechenbar. Die Flächen ab 2m sind voll als Wohnfläche anzurechen. Durch einen Ausbau des Dachgeschosses unter Beibehaltung der jetzigen Dachform - ohne zusätzliche Aufbauten, wie z.B. Dachgauben oder Ähnliches, kann die Wohnfläche, wie wir aufgrund der Bauzeichnungen ermitteln konnten, um ca. 25m² vergrößert werden. Wenn Dachgauben eingebaut werden, können es deutlich mehr anrechenbare Wohnflächenquadratmer werden. 
Ein Ausbau des Dachgeschosses zu anrechenbarem Wohnraum erscheint unproblematisch, hierauf deuten die teilweise sehr aufwändigen Dachgeschoss - Ausbauten hin, die in den Nachbarhäusern erfolgt sind. 
Eine Baugenehmigung ist für den Ausbau des Dachgeschosses allerdings baurechtlich erforderlich.   

Das Kellergeschoss
Das im Erdreich liegende Untergeschoss für die Aufnahme von Haustechnik, Vorrat und Hauswirtschaftsbereichen. Das gibt es bei Neubauten kaum noch, weil es einfach zu teuer ist, aber in den ausgehenden 1950-er Jahren war es noch Standard, ein Kellergeschoss zu bauen. Unser Haus ist natürlich voll unterkellert. Es bietet den großen Vorratsraum, der früher auch gern als Partykeller genutzt wurde, die Waschküche mit Ausgang über die Kelleraußentreppe in den Garten und - in diesem Fall - einen Durchgangsraum, der als Aufstellort für den Heizöltank dient (siehe technische Beschreibung) und daneben als Werkstattraum dient. Der große Flur nimmt die Hausanschlüsse (Strom und Wasser) auf und wird als Vorrats-/ Lagerbereich genutzt. 
Der Ausstattungszustand und der technische Zustand: 
Das Haus ist seit mehreren Jahren unbewohnt. Der Renovierungsumfang umfasst sicherlich Bodenbeläge, Wandbeläge und Deckenbekleidungen.

Ein sehr schönes Ausstattungsmerkmal ist die massive, rundgewendelte Stahlbetontreppe, die Sie in derartigen Gebäuden nur selten antreffen werden. Eine sehr aufwändige Treppenkonstruktion.

Bad im Obergeschoss und WC im Erdgeschoss präsentieren sich im Zustand des Baujahres. Der Durchlauferhitzer im Bad wurde erneuert. 

Sämtliche Fenster und die Terrassentür im Erdgeschoss wurden Mitte der 1990-er Jahre erneuert. Ausnahme: das Fenster in der Giebelwand im Dachgeschoss.

Die Elektrische Unterverteilung und die Zählertafel befinden sich im Flur des Erdgeschosses. Die Ausstattung  entspricht nicht dem aktuellen Standard, wurde allerdings offenbar in den vergangenen Jahren teilweise erneuert. 

Die Beheizung des Wohnhauses erfolgt über eine sogen. Warmluftheizung. Der Kachelofen mit Standort im Wohnbereich ist die zentrale Heizquelle. Ursprünglich wurde dieser mit festen Brennstoffen vom Zwischenflur aus befeuert. Der bisherige Eigentümer hat im Kellerbereich einen Öltank installiert und am Kachelofen einen Ölbrenner. Seither wird der Ofen mit Öl befeuert. Die Wärme wird durch Warmluftschächte, die sich in den Innenwänden befinden, in die Wohn- und Schlafbereiche des Hauses transportiert. 

Die Warmwasseraufbereitung erfolgt dezentral über elektrische Durchlauferhitzer / Kleinspeichergeräte (Küche). 

Das Dach ist nicht gedämmt, zu einer wohnlichen Nutzung gehört die Dämmung der Dachunterseiten. Das Dach selbst ist in gutem Zustand, sofern Sie das Dachgeschoss nicht ausbauen wollen,  erscheinen keine Modernisierungsmaßnahmen erforderlich. 

Im Kellergeschoss sind die erdberührten Außenwände zur Erbauung mit den damals üblichen Dämmaterialien gegen die Feuchte des Erdreichs gedämmt worden. Diese Dämmung ist inzwischen offenbar weitgehend verbraucht.

Energiebedarfsausweis:

Ausgestellt am 27.04.2018, gültig bis 27.04.2028.

Energieträger: Öl, Bj. des Gebäudes 1961, des Wärmeerzeugers 1996, Endenergiebedarf
295,4 kWh(m²
x a) " H "
Unterlagen zur Immobilie:  Bauzeichnungen/Bauberechnungen

Energieausweis


Der Kaufpreis beträgt 125.000,00 €

Zusätzlich zum Kaufpreis fallen folgende Erwerbsnebenkosten an: 
3,57% Maklerprovision, berechnet vom notatriell vereinbarten Kaufpreis sowie die weiteren, üblichen Erwerbsnebenkosten: Grunderwerbsteuer 6,5%, Notar- und Gerichtskosten ca. 2%, die sämtlich vom Erwerber zu tragen sind.

Für die Beantwortung Ihrer Fragen und/oder die Vereinbarung eines Besichtigungstermins
freuen wir uns auf Ihren Anruf. Ihr Ansprechpartner ist Daniel Naumann

Tel. 0 23 51 - 96 30 97

Email: info@mk-nis.de

 

Bitte beachten Sie die nachstehende Widerrufsbelehrung: 

Widerrufsbelehrung - Vorbemerkung: 

Wir bieten im Internet und in anderen Medien Immobilien zum Kauf oder zur Anmietung an. 
Indem Sie an einem der von uns angebotenen Kauf- oder Mietobjekte durch Kontaktaufnahme z. B. per Email, Telefon Interesse bekunden, kommt ein Maklervertrag zustande, dessen Inhalt unter Anderem die Vergütungsvereinbarung ist. Die Vergütung (Maklerprovision) ist nur im Erfolgsfall zu zahlen, nämlich dann, wenn der Kauf- oder Mietvertrag für das Objekt, das Sie interessiert, am Ende tatsächlich auch zustande kommt. 
Da Ihnen, auf den Abschluß des Maklervertrages bezogen, ein Widerrufsrecht zusteht, sind wir verpflichtet, Sie auf Ihr Widerrufsrecht hinzuweisen. Hierzu dient die folgende Widerrufsbelehrung. 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht 

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: 

Naumann Immobilien, Daniel Naumann
Luisenstr. 11, 58511 Lüdenscheid 
Email: info@mk-nis.de
Fax: 0 23 51 - 96 30 98

Folgen des Widerrufs

Widerruft der Verbraucher den Maklervertrag, so sind die empfangenen Leistungen und die Herausgabe gezogener Nutzungen zurückzugewähren. Bei einer Maklerleistung, die vom Verbraucher ihrer Natur nach nicht zurückgewährt werden kann, hat der Verbraucher als Rückgewährschuldner Wertersatz nach § 346 Abs. 2 Nr.1 BGB zu leisten.